„Wie kann ich unseren hohen Krankenstand im Betrieb vermindern?

 

Ganz einfach:  die Ursachen direkt ermitteln mit dem  "BetriebsklimaCheck"!

                                                                                                                             

Eine vertrauliche Mitarbeiterbefragung durch einen neutralen Dritten direkt am Arbeitsplatz.

 

"Wie beurteilen die Mitarbeiter die Arbeitsbedingungen, die Kollegialität, ihr Verhältnis zur Firmenleitung, die Perspektiven für den Betrieb, die Branche und den eigenen Arbeitsplatz. Welche Ängste, Sorgen und Verbesserungsmöglichkeiten beschäftigen den Mitarbeiter? Was gefällt und was nicht?  Was muß unbedingt geändert werden?"

 

Sofortiges Ergebnis mit allen Ursachen!   -  Starten Sie in das "Wohlfühlklima Ihres Teams"!

Nutzen Sie das volle Potential motivierter Mitarbeiter!  

Ein minimaler Zeit- und Kostenaufwand spart unnötige Kosten auf Dauer!

 

die Erfassung

Die Mitarbeiter werden in Einzelgesprächen zu den bekannten Themen befragt und der Erfasser formuliert die Antworten passend, ggf. mit Hinterfragung, und gibt diese in das System ein. 

Probleme wie bei einer Fragebogenaktion gibt es so nicht. Keine Eingrenzung durch Vorgabe von Fragen, keine Unklarheiten wo was passend einzugeben ist. 

Keine Antworten als Schlagwort, bei dem der Sinn nicht richtig gedeutet werden kann und keine versteckte Rache-Akte oder Übertreibungen.

 

Die Meinung des Einzelnen in Verbindung mit der der übrigen Mitarbeitern ergibt erst ein Gesamtbild mit Aussagekraft! 

die Themenbereiche

Die Befragung umfasst alle Bereiche, die für den Mitarbeiter wichtig sind.

Von den Arbeitsbedingungen, dem Kollegenteam, dem Kontakt zur Geschäftsführung, einer möglichen Unter- oder Überforderung, fehlender Aus- und Weiterbildung, Einsatz von speziellen Werkzeugen oder der Verbesserung von Abläufen.

Sorgen und Ängste sollen erkannt und geklärt werden können.

Änderungsvorschläge annehmen und daraus eine Verbesserung für Mitarbeiter und den Betrieb schaffen. Es gibt keine Tabus!

 

Was nicht bekannt ist kann auch nicht besprochen und verbessert werden!

die Analyse

Die Analyse zeigt das Gesamtergebnis mit Zusammenhängen und Prioritäten für eine schnelle Optimierung. Diagramme werden durch konkrete Erläuterungen zu kritischen Bereichen aussagekräftig ergänzt. 

Der Erfasser ist auch Auswerter um so keine Übertragungsdifferenzen aufkommen zu lassen. Vertrauliche Informationen fließen hier auch ohne direkte Ansprache ein.

Das Präzisionsinstrument "BetriebsklimaCheck" ermittelt nicht nur die Problembereiche, sondern liefert gleich die konkreten Lösungsansätze zur Übernahme von Optimierungsmaßnahmen in Eigenregie!

 

Der einzigartige Lösungsansatz mit Tiefgang! 



 

Der Ablauf des  BetriebsklimaChecks 

                                wie er zu Ihrem Erfolg führt!

  •          Sie beschreiben die aktuelle Situation mit den Mitarbeitern in Ihrem Betrieb aus Ihrer Sicht.                     
  • Wünsche, Befürchtungen, Vorfälle und Besonderheiten, sollten knapp gefaßt das Bild ergänzen.                                                          
  •      Sie erhalten umgehend einen Lösungsvorschlag mit allen Komponenten wie Anzahl der zu befragenden Mitarbeiter, Zeitaufwand und einer garantierten Obergrenze beim Kostenaufwand.  

 

  • Nach Auftragserteilung mit Terminfestlegung:  Vorstellung der Maßnahme gegenüber dem Mitarbeiterteam. Sinn und Zweck der Erhebung ist das Sammeln aller wichtigen Punkte, die dann anonym zu einer Analyse verarbeitet werden und gezielt für Verbesserungen im Betrieb genutzt werden sollen. Erfragt werden alle Meinungen zu Arbeitsbedingungen, Kollegialität, Kontakt zur Geschäftsleitung, Perspektiven von Betrieb, Branche und eigene Zukunft. Ängste, Wünsche, Verbesserungsvorschläge und ganz persönliche Anliegen.  Alles kann angesprochen werden und bleibt vertraulich!                     
  • Durch Nennung der Fragenbereiche kann sich jeder Mitarbeiter über einige Zeit seine Meinung bilden. Bei der Arbeit oder auch danach, wann immer einem etwas einfällt. Notizen erleichtern den Ablauf!                                                                                    
  • Die Mitarbeiterbefragung dauert rund 60 Minuten je Mitarbeiter und erfolgt unter vier Augen. Keine oberflächliche Antworten, keine nicht definierbare Schlagwörter, keine versteckte Seitenhiebe oder Racheakte. Gemeinsame Formulierung der Antworten mit Rückfragen zur Präzisierung. Das vermeidet auch Probleme, die bei einer Fragebogenaktion immer wieder auftreten. Wie keine passende Antwortmöglichkeit oder der eine oder andere tut sich mit der Beantwortung schwer. Hier wird die echte Stimmung eingeholt. Überlegt und gereift, und nicht in einer Hauruck-Aktion unter Handlungszwang.                   
  • Spezielle Fragen der Firmenleitung, die für das Unternehmen wichtig sind, können so auch nahtlos in die Befragung eingefügt werden! Nicht nur Mitarbeiter haben ihre Vorstellungen, auch die Geschäftsführung, um für Planungen in eine gemeinsame Zukunft gewappnet zu sein.                                                                                                                                                                        
  • Die Aufbereitung der Analyse wird durch den selben Mediator aufbereitet, der auch die Erhebung durchgeführt hat. Keine Übertragungsverluste, keine unterschiedliche Bewertung und kein Übersehen von wichtigen Details! Persönliche Dissonanzen im Einzelfall und nicht allgemein auftretende Probleme  können so bei Wunsch auch für ein separates Vermittlungsgespräch verwendet werden. Mißverständnisse oder Befürchtungen sollten immer angesprochen werden und können so dem „Verursacher“ direkt bewußt gemacht werden. Dieser kann seine Eigenheit bewußter angehen und verliert dabei nicht das Gesicht!                                                                                                                                                                                                   
  • Die Analyse ist dann eine aussagekräftige Gesamtdarstellung der derzeitigen Situation mit Schulnoten zu den einzelnen Bereichen und als tabellarische Trendaussage. Zu allen Themenbereichen werden prägnante Texterläuterungen eingebunden, um wesentlichen Aussagen und Feststellungen zu speziellen Bereichen als künftige Arbeitsgrundlage zu bieten. Weiterhin werden Hinweise auf erkannte Zusammenhänge und Schwerpunktnennungen dargestellt, um Prioritäten für eine schnelle Behebung von gleichartigen Problemen setzen zu können.                                                                                                              
  • Im Normalfall läßt die Firmenleitung gern das Ergebnis der versammelten Mitarbeiterschaft vorstellen. Man findet seine Beiträge im Ergebnis wieder, man sieht die Ernsthaftigkeit der ermittelten Ergebnisse und ist somit auch motiviert, bei den folgenden Verbesserungsmaßnahmen aktiv mitzumachen. Das Wir-Gefühl lebt auf und die Identifizierung mit dem Unternehmen wird deutlich positiver!  "Mein Betrieb kümmert sich um mich und meine Bedürfnisse!", was bei den Mitarbeitern gut ankommt und so auch eine allgemeine positive Wirkung hat!                                                                                                             
  • Empfehlenswert ist eine anschließende Fragerunde, bei der die Mitarbeiter und Führungsmannschaft ihre Fragen stellen können. Klare Antworten aus „der neutralen Ecke“ und von der Firmenleitung selbst runden die gewonnenen Eindrücke ab. Das Bewußtsein für mehr aktive Beteiligung am gemeinsamen Rundlauf ist geweckt. 

 


… noch nicht ganz schlüssig?  dann rufen Sie mich an:   07393 9540-10  oder senden Sie mir eine email 

                                                        mit dem Stichwort   "Kontaktaufnahme BkC"   und Ihren Kontaktdaten.

 

                                                        Ich nehme mir gern die Zeit für Ihre Fragen.  -  Entscheiden Sie dann in Ruhe!

          

Hier finden Sie noch etwas an Text- und Bildmaterial! 


Download
der BetriebsklimaCheck - Sinn & Hintergründe
Das Betriebsklima gewinnt zunehmend Einfluß auf das Halten von guten Mitarbeitern und das Gewinnen neuer Mitarbeiter! Eine starke Mitarbeiterfluktuation und überhöhte Krankenstände verschlingen immense Kosten ohne Gegenleistung! Ohne aktive Suche nach Gründen kann kaum eine Besserung gelingen. Die knappen Zusammenhänge der Thematik sollen einfach mal für eine eigene Betrachtung in Ruhe genutzt werden.
BkC 24 der BetriebsklimaCheck Sinn & Hi
Adobe Acrobat Dokument 99.8 KB